Tipps für eine bessere Selbstorganisation

tipps für eine bessere Selbstorganisation

Kennt ihr das, wenn einem alles ein wenig über den Kopf wächst? Wenn man das Gefühl hat, trotz unzähliger To-Do Listen einfach nur den Überblick zu verlieren ? So ging es mir persönlich vor einigen Wochen. Ich hatte den ganzen Tag nur meine Listen und Dinge im Kopf, die ich mir unbedingt merken wollte und welche ich den ganzen Tag vor mich hin betete, um sie nicht zu vergessen. An dem Punkt wusste ich, dass es an der Zeit wäre, mir endlich mal wieder einen neuen Terminkalender anzuschaffen. Aber welchen? Ich ging durch gefühlt hunderte Läden und Onlineshops, bis mir dieser wunderschöne Planer von System auffiel. Ich habe mich dann auch für diesen entschieden, da man das Cover aus echtem Leder nicht nach Jahresende in einer Kiste verstauen oder wegschmeißen muss, sondern es immer wieder neu befüllen kann. Da ich sehr begeistert von dem Kalender bin und er mir das Leben wirklich erleichtert. hier mal ein paar Tipps, wie man am besten mit einem Planer arbeitet: 

 

  • Kauft euch die Art Planer, die für euch persönlich am übersichtlichsten und praktischen ist. Achtet dabei auf die Anordnung der Tage und Wochen. Habt ihr eine ganz besonders volle Woche, für welche ihr eine Seite für jeden Tag braucht, oder reicht euch eine Wochenübersicht ?
  • Ziel sollte es immer sein, den Kalender wirklich überall mit hin zu nehmen, um dieses „sich merken bis man Zuhause ist“ zu vermeiden. Dabei spielt natürlich auch die Größe des Planers eine Rolle. Denn ein zu großes Format passt in die wenigsten Handtaschen

 

  • Versucht euch jeden Morgen ein paar Minuten zu nehmen, um euch anzusehen, was den Tag über alles ansteht. Arbeitet außerdem mit Farben und Markern, um besonders wichtige Dinge hervorzuheben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Nici (Freitag, 05 Mai 2017 15:57)

    Hab auch einen Planer, in Pink. Ein Kleiner und passt so in jede Tasche ^^.
    Am Anfang habe ich nur hineingeschrieben, wann welcher Blogbericht on kommt. Doch heute ist er mein täglicher Begleiter.

    Schöne Vorstellung deiner Seits ;)
    Alles liebe

  • #2

    Julia (Freitag, 05 Mai 2017 19:06)

    Ich habe mir meinen eigenen Planer gemacht, ein Bullet Journal. Gut auf mich abgestimmt und passend zu allem was anliegt und ich machen muss. Damit vergesse ich dann deutlich weniger Sachen. :)

  • #3

    Andrea (Freitag, 05 Mai 2017 23:31)

    Ohja das kenne ich nur zu gut! Deine Tipps sind wirklich klasse!

    Liebst,
    Andrea

    <a href="http://www.andysparkles.de/">www.andysparkles.de</a>

  • #4

    Jana (Samstag, 06 Mai 2017 10:03)

    Ich besitze keinen Planer in der Art, nur einen kleinen Kalender für die Arbeit, denn da muss ich mir zig Termine merken! Aber für das nächste Jahr möchte ich mir auch mal einen Planer zulegen und so wie du alles farblich markieren, dann vergesse ich auch keine Arzttermine mehr wie das letzte mal ;)

    Liebe Grüße
    Jana

  • #5

    Lisa (Samstag, 06 Mai 2017 10:30)

    Hallo,

    ohne meinen Planer wäre ich ja verloren ;) Und dieses "merken, bis man zu Hause ist" ... Tja, das funktioniert bei mir auch so überhaupt nicht ...

    Liebe Grüße, Lisa

  • #6

    Mariella (Samstag, 06 Mai 2017 10:43)

    Oh ich brauche auch so einen Planer! Ich bin immer so unorganisiert, da scheint ein Planer genau das richtige zu sein :) Und dein Planer von System sieht richtig schön aus, und super fotografiert!

  • #7

    Leah (Samstag, 06 Mai 2017)

    Ich habe mal angefangen ein Bullet-Journal zu machen, bin leider daran gescheitert. Ich trage mir immer alles wichtige in mein Handy ein, da ich noch nicht den perfekten Planer für mich gefunden habe

    Liebe Grüße
    http://freigeist.pl/

  • #8

    Michelle Früh (Samstag, 06 Mai 2017 17:28)

    Toller Post. Ich habe auch einen Planer. So fällt das Bloggen gleich leichter
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • #9

    Sassi (Sonntag, 07 Mai 2017 11:13)

    Oh ja ich kenne das Problem. Eigentlich weiß ich Abends meist nicht mehr was ich alles schaffen wollte und was ich davon wirklich geschafft habe. Das Ergebnis: Niedergeschlagenheit. Man hat irgendwie immer das Gefühl zu wenig geschafft zu haben, obwohl es wahrscheinlich ganz schön viel war.
    Daher ist so ein Planer wirklich perfekt. Danke für die Tipps.
    Hab einen wundervollen Sonntag <3
    Liebste Grüße
    Sassi

  • #10

    Michelle (Sonntag, 07 Mai 2017 11:23)

    Woow, was für ein mega schöner Planer!

    Liebe Grüße

  • #11

    Héloise (Sonntag, 07 Mai 2017 11:26)

    Toller Planer! Ich benutze immer nur ein ganz simples Notizbuch, da muss ich kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich geistesabwesend alles vollkritzele =)

    Love, Héloise
    <a href="http://www.omnia-est-vanitas.blogspot.de/">Et Omnia Vanitas</a>

  • #12

    Mona (Sonntag, 07 Mai 2017 14:29)

    Ein Thema, an dem ich auch ständig versuche mich selbst zu optimieren :) Dein Notizbuch ist wirklich wunderschön :)
    Liebe Grüße, Mona

  • #13

    Kim (Sonntag, 07 Mai 2017 17:38)

    Der Planer sieht wirklich super schön und vor allem auch sehr hochwertig aus!
    Ich kann auch die Tipps zur besseren Selbstorganisation gut gebrauchen :D Bin immer dabei, darin etwas besser zu werden.

    Liebe Grüße,
    <a href="http://kiamisu.de/">Kiamisu</a>

  • #14

    Antonia (Sonntag, 07 Mai 2017 21:34)

    Super Tipps, danke Dir! Auf meinen Planer kann ich auch gar nicht verzichten, da ich sonst total den Überblick verlieren würde.

    Liebste Grüße,
    Antonia
    http://www.antoniakoch.com/

  • #15

    Nadine (Montag, 08 Mai 2017 10:22)

    Ja sowas kenne ich auch und dann passt das alle vorne und hinten nicht. Danke für diese wertvollen Tipps ;)

    LG Nadine

  • #16

    Lena (Dienstag, 09 Mai 2017 12:21)

    Wunderschöne Bilder! Habe auch überlegt mir so eine Art Filofax zu besorgen, habe mich aber für ein Bulletjournal entschieden, da ich da am meisten Platz habe mich zu entfalten und auch mal einfach reinzukritzeln. Aber eine Kombi aus beidem wäre natürlich auch super.. :)

    Liebe Grüße,
    Lena von lenajbecker.com

  • #17

    pinkstrawberrycigarettes (Dienstag, 09 Mai 2017 12:57)

    Ich hab sowas früher immer für vollkommen unnötig gehalten. Dann hat mir allerdings eine Freundin einen echt tollen Kalender zum Abschied für mein Jahr in Japan geschenkt. Und da ich hier unregelmäßige Arbeitszeiten hab, erleichtert mir der Kalender den Alltag besonders. Ich denke, im allgemein stressigen Berufsleben ist so ein Taschenkalender eine fabelhafte Idee. Und deiner sieht echt toll aus und ist auch wesentlich nachhaltiger, als die ganzen Plastikdinger, die man nach einem Jahr in die Mülltonne haut.

    Liebe Grüße,
    Jasmin von acrosstheoceans.de

  • #18

    Diidy (Donnerstag, 11 Mai 2017 03:26)

    Tolle tipps und Schöne Vorstellung deinerseits.
    Ich habe keinen Planner und habe noch nie einen benutzt.
    Lg Diidy :*

  • #19

    Juli Chevalier (Donnerstag, 11 Mai 2017 21:01)

    Wow, der sieht ja toll aus! So schlicht und klassisch, total mein Geschmack :) ich benutze sowas auch immer, da ich mir wirklich jede Kleinigkeit notiere und aufschreibe haha.
    Liebe Grüße
    Juli

  • #20

    Michelle Früh (Montag, 29 Mai 2017)

    Die Tipps sind wirklich toll und ich konnte auch nicht ohne Planer leben
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  • #21

    Bettina (Dienstag, 13 Juni 2017 16:29)

    Wirklich sehr sehr gute Tipps zur organisation. Momentan jobbe ich noch neben dem Studium und gebe Vorträge, da ist Organisation echt das A und O =)

  • #22

    network-marketing (Freitag, 23 Juni 2017 15:42)

    Absolut, sowas bracuht man! Ich mache bisher nur den Fehler, den Planer nicht immer mitzunehmen, das sollte ich wirklich ändern. Manchmal passiert es mir sogar, dass ich etwas vergesse, weil ich nicht hinein schaue... sehr blöd. )-; Aber ich habe mir jetzt auch angewöhnt, gleich morgens zu schauen, was es zu tun gibt und mir einen Plan für den Tag zu machen. Liebe Grüße!